Mitglieder Login
  • www.fendt-caravan.com
  • Mitglieder Login: 

    Benutzeranmeldung

Meran

Mondänes und mediterranes Flair

Den Gästen von Meran sieht man an, dass sie sich in dem südtiroler Ort auf Anhieb wohl fühlen. Sie schlendern über die reizvoll gestaltete Promenade an dem rauschenden Fluss Passer entlang oder bummeln durch die malerische Laubengasse. Der bekannte Kurort zieht jeden Besucher in seinen Bann und bietet ein reichhaltiges Kulturprogramm, hochrangige Attraktionen und eine Bergwelt, die zu aussichtsreichen Wanderungen einlädt.

Die prächtige Stadt Meran liegt am Eingang des freundlichen Tales Vinschgau und blickt im Fremdenverkehr auf eine lange Tradition zurück. Viele Berühmtheiten und gekrönte Häupter zog es nach Meran. Zu den bekanntesten Gästen zählte die Kaiserin „Sissi“, die Meran als Rückzugsort wählte. Mittlerweile sind die Gäste weitaus bodenständiger und auch Campinggäste finden hier dank zweier Campingplätze ein ideales Reiseziel vor.

Auf Dauer hat sich der berühmte Bergsteiger Reinhold Messner in Meran nieder gelassen.Wer Meran besucht, wird auch heute eine vornehme kosmopolitische Atmosphäre einfangen.

Herrliche Inszenierung

Vielleicht ist es das Gesamtbild aus dem rauschenden Fluss Passer, der bunten Promenade, den stattlichen Bauwerken wie dem prächtigen Kurhaus, der besonderen Pflanzenwelt und schließlich den umgebenen Bergen, das Meran zu einer besonderen Stadt Europas macht. Sie steht bei der Gunst der Besucher aus vielen Ländern ganz oben und bietet Ruhe und Erholung oder Programm und Aktivitäten. Meran zählt rund 33.000 Einwohner und liegt auf einer Höhe von 320 Metern in einem Tal, in dem die Flüsse Etsch und Passer zusammenfließen.

Kuren und Erholen in Meran

Was wäre die herrliche Stadt ohne das vergleichsweise milde Klima, das Palmen und exotische Pflanzen gedeihen lässt und jeden Kurgast erfreut. Wer Erholung, Linderung und Wellness sucht, ist in Meran bestens aufgehoben. Das stattliche Kurhaus zeugt von einer langen Tradition. Nur wenige Schritte entfernt befindet sich die Therme Meran, eine große Wohlfühloase mit Bädern und Saunen, in denen man sich vielen Behandlungen unterziehen kann. Zieht man sich in eines der vielen wohltemperierten Außenbäder zurück, kann man den Blick auf die Gipfel der Texelgruppe genießen und nimmt sich vielleicht vor, den nächsten Urlaubstag aktiver zu gestalten.

Stadt und Umgebung zu Fuß entdecken

Zu den beliebtesten Wegen gehört die Promenade an dem Fluss Passer. Hier flaniert man über die Passerpromenade, die Winterpromenade oder die Sommerpromenade, gönnt sich ein Eis und legt auf einer der vielen Bänke eine Pause ein. An der Winterpromenade befindet sich auch die rund 100 Meter lange überdachte Wandelhalle, die an den wenigen Regentagen sehr beliebt ist. Ein wenig anspruchsvoller ist der Spaziergang auf dem „Sissi-Weg“, der an die ausgedehnten Spaziergänge der Kaiserin Elisabeth erinnert. An dem rund drei Kilometer langen Spazierweg liegen viele Prachtbauten wie das Schloss Trauttmannsdorff mit dem lehrreichen „Touriseum“, Schloss Pienzenau und das Schloss Rubein.Wesentlich länger sind die Nordic-Walking Strecken und die sogenannten „Waalwege“ rund um Meran. Wer hoch hinaus will und ambitionierter ist, wird sicherlich auf einemAbschnitt des rund 100 Kilometer langen Meraner Höhenweges wandern. Der Ausblick ist fantastisch.

Im Herzen von Meran: Viel Freude bereitet es auch die herrliche Altstadt unter die Lupe zu nehmen. Hier steht man vor reizvollen Bauwerken wie dem Theater, dem Bozner Tor, dem Passeier Tor oder der Stadtpfarrkirche mit ihrem 83 Meter hohen Turm. Der Pfarrplatz ist das eigentliche Zentrum von Meran.Von hier gelangt man auch in die Laubengasse. Diese immerhin 400 Meter lange Gasse bietet nette Läden und teils bemalte Fassaden. Wenige Schritte entfernt liegt die Landesfürstliche Burg, die im Inneren über die spätgotische Wohnkultur informiert. In der Nähe befindet sich der Sessellift, mit dem es auf den Segelbühel geht. Nach 10 Minuten erreicht man dann das Dorf Tirol. In diesem netten Dorf wie auch im Herzen von Meran hat der Gast kein Problem ein passendes Café oder ein einladendes Restaurant zu finden, in dem man den Tag bestens ausklingen lassen kann.