Mitglieder Login
  • www.fendt-caravan.com
  • Mitglieder Login: 

    Benutzeranmeldung

Hinter den Kulissen der Wohnwagen-Produktion bei Fendt-Caravan.

Sie wollten schon immer wissen, wie ein Caravan bei Fendt gebaut wird? Dann sollten Sie sich unbedingt unser Video über die Produktion bei Fendt-Caravan anschauen. Dort erfahren Sie wie ein Traum-Wohnwagen entsteht - von der Anlieferung der Materialien bis hin zur Speditionsabholung des fertigen Caravans.

Wussten Sie z.B. dass monatlich mehr als 3500 Artikel im Fendt Werk in Mertingen eintreffen? Oder dass pro Schicht rund 30 Seitenwände für die neuen Wohnwägen entstehen?
Fendt-Caravan legt in allen Bereichen Wert auf allerhöchste Qualität. Das beginnt schon beim Ausgangsmaterial, das nur von Spitzenherstellern bezogen wird und bereits im Wareneingang von einem Fachmann geprüft wird. Auch bei der Fertigung, die mit dem Zusammenbau der Seitenwände beginnt, werden hochwertige Materialien und moderne Maschinen eingesetzt, um höchste Effizienz und Präzision zu erreichen.

Aber nicht nur die Hülle, auch das Innenleben eines jeden Caravans wird von Fendt-Caravan hergestellt und individuell für jedes Modell angepasst. Die Holzeinrichtungen sind Präzisionsarbeit, denn sie sind nicht nur funktionale Möbel sondern auch statische Element, die dem Wohnwagen die notwendige Stabilität verleihen.
Während der Produktion werden in den verschiedenen Abschnitten immer wieder Qualitätskontrollen durchgeführt, um den hohen Anforderungen an Funktionalität und Langlebigkeit gerecht zu werden. Viele Produktionsschritte sind immer noch Handarbeit - diese sorgfältige Verarbeitung ist eine der Stärken von Fendt-Caravan und wird von Kunden auf der ganzen Welt geschätzt. Made in Germany ist das Versprechen und gleichzeitig auch die größte Verpflichtung.

Die Zierleisten, das Heckteil, die Elektronik und vieles mehr werden in Handarbeit am Caravan befestigt. Am Ende geht es in die Endkontrolle, ohne die kein Fendt Caravan das Werk verlässt. Dort wird nicht nur das einwandfreie optische Äußere, sondern auch alle Funktionen des Caravans geprüft und ggf. noch korrigiert. Erst wenn diese letzten Hürden genommen sind, hat der Neue den Namen Fendt-Caravan verdient.