Qualität zahlt sich immer aus

Hallo Fendtianer! 

Nach der zehnten Fendt-Road-Tour ziehen wir ein Resümee und berichten von Erlebnissen bei den vielen Präsentationen mit Besuchern aus ganz Europa.

Zehn neue Caravans haben wir bis ins Detail gezeigt und dabei große Zustimmung bekommen.

Die Fendt-Neuheiten wirkten auf jedem Campingplatz wie ein Magnet und zogen Caravaner von allen Herstellern an!

Camper sind Fachleute und dementsprechend spannend verliefen auch unsere Gespräche. Fendt-Caravan, die Ideenschmiede für Wohnwagen, bekam großes Lob und wir haben nach jeder Tour alles aufgeschrieben und in Mertingen auf den Tisch gelegt.Besonders wurde die gute Qualität von Fendt angesprochen und dabei die Wertbeständigkeit hervorgehoben.

Die Besucher lobten immer wieder die durchdachte Konstruktion, den Einbau von hochwertigen Materialien und die gute Verarbeitung!Es gibt bei Fendt keine Baureihe, wo Abstriche gemacht werden.

Alle Caravans haben die berühmte Fendt-Qualität!

Unterschiede gibt es nur bei den Wohnwelten und der Ausstattung.

Die rigorosen Sparmaßnahmen bei Mitbewerbern werden z.B. wie folgt begründet:

„Mit Blick auf eine attraktive Preisgestaltung, sieht das Konzept der Baureihe eine verringerte Komplexität vor!“  Nicht immer sind solche „verbalen Spielchen“ auf den ersten Blick zu erkennen.

Ausstattung kostet Geld und notwendige Pakete sorgen dann am Ende doch für einen „üblichen“ Preis! Unsere Besucher waren nach der Präsentation überzeugt, dass Fendt-Caravans ein besonders gutes Preis-Leistungsverhältnis haben.

Fehlende Dachstauschränke bei Mitbewerbern werden dann in Testberichten wie folgt in Schutz genommen: „Macht nichts, wenn die Alternative ein hübsches Regal mit Ablagen ist!“ „Schönreden“ brauchen Camper nicht, die können sehr gut Qualität von „Billig“ unterscheiden.

Ein Beispiel: Zwei Camperinnen unterhielten sich bei unserer letzten Präsentation über die Notwendigkeit eines Toilettenfensters, das in allen Caravans von Fendt serienmäßig eingebaut wird.

Sagte die Befürworterin: „Ein Bad ohne Fenster ist eine Abstellkammer!“

Antwort: „So habe ich das noch nie gesehen. Aber Sie haben recht!“

Das Fendtianer sich bei Präsentationen positiv äußern kennen wir zur Genüge, dass aber immer mehr Caravaner von Mitbewerbern die Fendt-Begeisterung übernehmen, spiegelt die Marktposition am Besten wieder. Wir freuen uns auch über Verbesserungsvorschläge bei den Präsentationen, denn die nehmen wir mit ins Werk und bringen sie dann in die Diskussion ein.

Bei Fendt in Mertingen laufen nur Fendt-Caravans vom Band!

So kann die hohe Fendt-Qualität auch in Zukunft gesichert werden.

In der Branche gibt es, wie in Campingzeitungen zu lesen ist, aber ganz andere Beispiele: Bei LMC in Sassenberg laufen auch Hymer-Eriba, Dethleffs und Bürstner vom ehemaligen TEC-Band.

Knaus-Tabbert baut z.B. auch in Ungarn.

Bei Leserbefragungen, wo es in erster Linie um Zuverlässigkeit, Ausstattung und Qualität geht, heimst Fendt seit Jahren die meisten Preise ein.

Die Camping-Zeitschriften „CARAVANING“ und „Camping, Cars und Caravans” dokumentieren damit den Fendt-Erfolg auf sehr eindrucksvolle Weise.

Darum sagen wir nach zehn Fendt-Road-Touren mit Überzeugung:

„Qualität zahlt sich immer aus!“

Grüße an alle Fendt-Freunde!

Heribert  Maurenbrecher

Heribert.Maurenbrecher@t-online.de

Diese Seite weiterempfehlen