Mitglieder Login
  • www.fendt-caravan.com
  • Mitglieder Login: 

    Benutzeranmeldung

Hallo Fendtianer!

Ein ereignisreiches Campingjahr geht zu Ende und zum Abschluss ist es schon zur Tradition geworden, dass wir schöne Weihnachtsmärkte besuchen.

In diesem Jahr waren wir gut unterwegs und sind in Düsseldorf, Wiesbaden und Freiburg über die Weihnachtsmärkte geschlendert. Begeistert haben uns alle, aber nur von Freiburg soll hier die Rede sein. Ein Advent ohne Caravan-Reise und ohne Weihnachtsmarkt, dass ist schon viele Jahre her.

In diesem Jahr hatten wir uns den Fendt-Partner-Campingplatz Sulzbachtal in Sulzburg ausgesucht. Hier waren wir schon öfters, haben immer die Ruhe genossen und den Platz als Basis für Erkundungen am Oberrhein oder Südschwarzwald genutzt.

Wir genießen solche Tage in der Adventszeit, besonders die Atmosphäre, die Düfte, die Musik, die Buden mit dem vielfältigen Angebot und die leuchtenden Kinderaugen.

Von Sulzburg bis Freiburg sind wir mit Bus und Bahn gefahren, da die Konuskarte im Schwarzwald diese Möglichkeiten eröffnet. Umweltfreundlich und für uns Camper gebührenfrei. Der Freiburger Bahnhof liegt ziemlich zentral und die Stadtmitte ist schnell erreicht.

Der Wettergott meinte es gut mit uns und stellte die Sonne stundenlang an den fast blauen Himmel. Die Folge war, Freiburg quoll über und Groß und Klein, Jung und Alt ließen sich hier von der bunten Warenvielfalt, den süßen Düften und glitzernden Lichtern verzaubern. Die vielen Menschen füllten Plätze, Lokale, Geschäfte und Straßen.

Es war ein reges Treiben in Freiburg und wir fühlten uns mittendrin wohl. In der Freiburger Altstadt verteilt sich der Weihnachtsmarkt auf dem Rathaus- und dem Unterlindenplatz, dem Kartoffelmarkt sowie in der Turm- und Franziskanerstraße.

Sonnenstrahlen, Weihnachtsmusik, Glühwein, die unterschiedlichen Düfte aus den Buden und die vielen gutgelaunten Besucher vom Weihnachtsmarkt sorgten für strahlende Gesichter. Die Weihnachtszeit verzaubert die Menschen und wir spürten es auch.

Im Freiburger Münster hatten sich die Menschen zahlreich eingefunden, die einen bewunderten die Baukunst, die anderen nahmen in den Bänken Platz und hielten inne. Die galoppierende Zeit scheint hier still zu stehen und wir empfinden dies als ein Gefühl, als könnten wir die Zeit ein wenig anhalten und durchatmen.

Nach mehreren Stunden im Zentrum von Freiburg, gestärkt in jeglicher Hinsicht, bewegten wir uns in Richtung Bahnhof. Es war eine gute Idee den Weihnachtsmarkt aufzusuchen und so hoffen wir auf weitere schöne Tage.

Unser Fendt-Caravan wird uns immer eine gute Basis auf Reisen sein und als Ausgangspunkt für erlebnisreiche Tage ist ein Wohnwagen eben optimal.

Grüße an alle Fendt-Freunde!

Heribert Maurenbrecher

Diese Seite weiterempfehlen