Mitglieder Login
  • www.fendt-caravan.com
  • Mitglieder Login: 

    Benutzeranmeldung

Fendt im Blumenparadies!

Hallo  Fendtianer!

Fendt traut sich und geht neue Wege. Zuerst kamen die Fendt-Road-Touren, die sich erfolgreich in der Caravan-Welt etabliert haben. Mit neuen Fendt-Modellen Camper auf Campingplätzen zu erreichen, ist eine äußerst interessante Marketing-Strategie. Fendt zeigte Mut, aber auch Gespür, diesen Weg zu gehen. Es ist ein Weg ohne Verkaufsformular und somit ungewöhnlich.

Aber darin liegt das Geheimnis, warum so viele Camper mit großem Interesse, die Road-Touren besuchen. Es ist eine Atmosphäre, die auf Messen und in Verkaufsräumen nicht zu erzielen ist. Die Road-Tour-Caravans sind bewohnt und bieten einen realen Blick ins Innere. Ungezählte Fragen werden gestellt und beantwortet.

Die Fendt-Road-Touren werden zahlreich von interessierten Campern besucht und in den Gesprächen erreichen wir die Reisenden in ihrer entspannten und  angenehmen Urlaubszeit. Diese Umgebung ist perfekt für einen „runden Tisch“, an dem wir als Markenbotschafter den Campern die Fendt-Caravans bis ins Detail erläutern.

Es sind richtig gute „Laune-Gespräche“, mit Fendt-spezifischem Inhalt. Darüber hinaus kommt alles zur Sprache, was auch nur annähernd mit Reisen und Camping zu tun hat.

Wichtig sind auch die vielen Anregungen, die unsere Besucher einbringen und die wir alle aufschreiben, damit nach der Road-Tour bei Fendt im Werk alles auf den Tisch gelegt werden kann. Eine bessere Zusammenarbeit zwischen Hersteller und Kunden gibt es nicht.

Uns macht es Riesenspaß, neue Produkte zu zeigen und Fendt-Caravans dem interessierten Besucher näher zu bringen.

Vor kurzem durften wir für Fendt einen weiteren neuen Weg kennenlernen, Kunden zu erreichen. Die Überlegung dabei war, möglichst viele Menschen anzuziehen, die bisher noch keinen Kontakt zum Wohnwagen hatten. Dies ist logischerweise auf Campingplätzen nicht möglich.

Nun hatte Fendt eine paradiesische Idee. In Bayern gibt es die Unternehmenszentrale der Firma Dehner und die ist nur wenige Kilometer vom Fendt-Werk in Mertingen entfernt. Was lag also näher, dort eine Präsentation durchzuführen.

4 Wohnwagen, ein Saphir, ein Bianco und zwei Tendenza wurden vor dem Eingang des Dehner Blumenparks in Rain platziert.
Für uns zeigte sich der ganze Markt wie ein Blumenparadies! Wir hatten noch nie etwas Vergleichbares gesehen und waren tief beeindruckt.

Diese Größe, diese Farben, diese Vielfalt der Angebote, es war umwerfend schön und hinterließ bei uns einen bleibenden Eindruck.
Gut, dass heute nur Aufbautag war und nicht Präsentation.
Donnerstag, Freitag und Samstag war Tag der offenen Caravan-Tür beim Dehner Blumenpark in Rain und wir erhofften uns ganz viele Besucher. An den Öffnungszeiten sollte es nicht liegen, denn die waren von 08.30 bis 20.00 Uhr, Samstag bis 19.00 Uhr, durchgehend.

Spannend war für uns, wie viele Nicht-Camper zeigen Interesse und wie viele aktive Camper lassen sich sehen.
Welche Generation, welche Altersgruppe wird die größte sein und kommen auch Familien mit Kindern.
Wir waren mit Informationen gut gerüstet, hatten reichlich Broschüren und Werbe-Material bekommen und freuten uns auf die Präsentation.
Jeder Besucher hat seine speziellen Fragen und darauf heißt es einzugehen.
Alle Fendt-Baureihen sind uns vertraut und die Fragen der Nicht-Camper brauchten unsere besondere Aufmerksamkeit.

Genauso kam es, die Nicht-Camper bildeten in den 3 Tagen der Präsentation die Mehrheit und Familien mit Kindern waren zahlreich vertreten.
Wohnmobilfahrer erkundeten sich wieder nach Wohnwagen und frühere Camper waren von den heutigen Fendt-Caravans so begeistert, dass sie wieder über einen Neueinstieg nachdenken.
Vor allem das Fendt-Performance-Paket hatte es diesen „Ehemaligen“ angetan. Ein Fendt-Caravan mit Elektro-Antrieb (Mover), mit einer besonderen Markise (Thule), mit einer elektronischen Schleuderbremse (AL-KO ATC), mit Flachbildschirm und Stereoanlage u.v.m., ließ diesen Caravan in einem ganz besonderen Licht erscheinen. Vorübergehende Sprachlosigkeit war an der Tagesordnung. 

Wir hatten Besucher, die über 200 Kilometer angereist waren. Die Dehner-Prospekte, mit der Info der Fendt-Präsentation, waren also auch in größerer Entfernung verteilt worden.
Eine junge Familie betrat den Fendt Saphir, danach war es ca. 2 Minuten ganz ruhig, um dann beim Verlassen des Wohnwagens laut den anderen Menschen zuzurufen:“Wir haben uns verliebt, in den Saphir!“
Ob Saphir, Bianco oder Tendenza, alle Baureihen eroberten die Herzen der Besucher. Interesse und Sympathie galt allen Caravans und wir konnten bei dieser Präsentation ein Kopf an Kopf Rennen registrieren.

Wir waren über die Begeisterung der vielen, doch sehr unterschiedlichen Besucher richtig glücklich. Auch konkrete Kaufabsichten wurden von den Interessenten geäußert. Mit verschiedenen Prospekten und dem Händlerverzeichnis verabschiedeten wir unsere Besucher und wünschten viel Erfolg beim Fendt-Händler.
Ein ganz großes Lob können wir dem Blumenpark Team aussprechen. Die Zusammenarbeit und die Betreuung waren perfekt, wir fühlten uns sehr wohl im „Dehner-Paradies“.
Die Marktleitung des Dehner-Garten-Centers stellte spontan die Frage:
Wann kommt ihr wieder?
Was liegt also näher, als diese Fendt-Präsentation, zu gegebener Zeit ein weiteres Mal für die Besucher anzubieten.
Über 800 Gesprächskontakte in 3 Tagen sprechen eine mehr als deutliche Sprache.
Fendt zeigte mit dieser Präsentation wieder einen neuen, richtigen Weg und wurde belohnt!

Aber es gab noch etwas beim Dehner Blumenpark, dass einer besonderen Erwähnung wert ist. 

Einen Fendt-Saphir Scand, der „Winter-Caravan“, durften wir an Familie Rohlfs übergeben. Den Scand konnten wir während einer Road-Tour ausgiebig kennenlernen und haben seit dieser Erfahrung unsere Begeisterung für diesen Caravan immer wieder kundgetan. Es ist ein wunderbarer Fendt-Caravan.

Familie Rohlfs wird ca. 3 Jahre in dem Scand unterwegs sein und im Rahmen
„60 Jahre Goethe Institut Izmir“ eine „Verständigungs- und Kulturreise entlang römischer Straßen" von der Türkei aus durch viele europäische Länder unternehmen. Die Übernahme bei Dehner und die ersten Reiseberichte sind bei Fendt auf Facebook nachzulesen. Eine spannende und hochinteressante Kulturreise mit einem Fendt Saphir Scand.

Wir konnten schon viele, sehr unterschiedliche Fendt-Caravans kennenlernen, die alle eines gemeinsam hatten, die Fendt-Qualität und das einmalige Ambiente, das jeden Fendt auszeichnet!

 

Grüße an alle Fendt-Freunde!

Heribert  und  Wilma  Maurenbrecher

Keine Kommentare

Diese Seite weiterempfehlen