Mitglieder Login
  • www.fendt-caravan.com
  • Mitglieder Login: 

    Benutzeranmeldung

Eröffnung Magdalena-Neuner-Panoramaweg!

Hallo Fendtianer!


Vor 15 Jahren begann meine Fendt-Leidenschaft, vor 6 Jahren begann meine Begeisterung für die sehr erfolgreiche Biathletin Magdalena Neuner!

In diesen 6 Jahren wurde Magdalena 2mal Olympia-Siegerin, 12mal Weltmeisterin und errang 34 Weltcupsiege!! Dies ist ein Wahnsinnserfolg in nur wenigen Jahren!

Am 17. Mai fuhren wir mit unserem Fendt-Caravan zum Magdalena Neuner Fanclub- Treffen nach Wallgau. Meine Frau und ich sind Mitglieder des Magdalena-Fanclub´s und so machten wir uns auf, nach Oberbayern, in die Alpenwelt Karwendel.

Seit 6 Jahren treffen sich hier die Fans und Magdalena ist dann „mittendrin.“

Wir hatten es aus Zeitgründen bisher noch nicht geschafft, aber in diesem Jahr ging unser großer Wunsch in Erfüllung. Weil Krün und Wallgau so nahe beieinander liegen, platzierten wir unseren Fendt-Caravan auf dem 5 Sterne-Campingplatz Alpen-Caravanpark Tennsee in Krün.

Der treffende Slogan heißt hier: Wohlfühlen unter Freunden!

Zu unterschiedlichen Jahreszeiten haben wir hier schon öfters „Station“ gemacht. Aus Tradition sorgen die Gastgeberfamilien Armin und Andreas Zick, für einen außergewöhnlichen Aufenthalt auf dem Alpen-Caravanpark Tennsee im Werdenfelser Land. Jedem Gast wird ein Maximum an Gastfreundschaft und Komfort geboten.

Ein Blick auf die Bergwelt lässt uns immer wieder die Größe und die Schönheit dieser Landschaft bewusst werden.

Magdalena Neuner bringt es auf den Punkt:
„Heimat ist ein Gefühl“ und: „Hier schöpfe ich Kraft!“

Auch wir fühlen uns auf dem Alpen-Caravanpark Tennsee so richtig wohl! Bis nach Wallgau, Heimatort von Magdalena Neuner und Ausgangspunkt des Panoramaweges, sind es gute 3 km! Mit anderen Worten gesagt, für uns Camper liegt der traumhaft schöne Wanderweg gleich vor der „Haustür“ des Campingplatzes.

Bevor die vielen Besucher und Fanclub-Mitglieder zur Eröffnung „schritten“, gab es eine Pressekonferenz im „Haus des Gastes“. Bürgermeister Hansjörg Zahler erzählte sehr informativ die Vorgeschichte und Entstehung des Magdalena-Wanderweges.

Vor 3 Jahren, nach den beiden Olympiasiegen von Vancouver, wurde schon eine Langlaufloipe nach der sympathischen Sportlerin benannt. Nun können alle Magdalena-Fans und Freunde dieser schönen Ferienregion rund um´s Jahr auf Magdalena´s Wegen wandern.

Die Gemeinde Wallgau hatte nach dem Ende der Sportkarriere im vergangenen Jahr überlegt, wie sie ihre Ehrenbürgerin für die außergewöhnlich großen Leistungen würdigen kann. Der rührige Bürgermeister Hansjörg Zahler war dann schnell fündig geworden und nun hat Wallgau für seine zahlreichen Besucher eine neue Attraktion.

Für die vielen Magdalena-Fans wird es in Zukunft schon fast zur Pflicht diesen Panoramaweg hinaufzusteigen.

Details präsentierten bei der Pressekonferenz der Bürgermeister und Magdalena. 28 Thementafeln sind auf einer Länge von 3 km, beginnend am „Haus des Gastes“, aufgestellt. Viele Bilder hat Magdalena aus der privaten Schatulle zur Verfügung gestellt, die ganze Planung begleitet und „geprüft“!

Ihr Fazit: „Ich finde, dass der Weg super geworden ist und jeder darf auch zwischendurch mal stehen bleiben und dabei die schöne Landschaft bewundern!“

Alle Fragen, die den Rückzug aus dem aktiven Sport betrafen, wurden von Magdalena ohne Wehmut beantwortet. Sie äußerte dies auch in klaren Worten: „Nie kam in mir das Gefühl für ein Comeback auf, es ist gut so wie es ist!“

Weiter teilte sie mit, dass sie jetzt wieder mehr Zeit für Freunde und Bekannte in ihrem Heimatort habe. Es gibt Sportler die dies verstehen, nicht alle, manche halt nicht.

Bei den letzten Olympischen Spielen in Vancouver errang Magdalena zwei Goldmedaillen. Aber der Erfolg kann auch Stress auslösen: „Nach dem Sieg blieb mir keine Zeit zum umziehen, keine ruhige Minute, ich wurde von einem Termin zum nächsten geschoben!“
Aber bei den nächsten Spielen, 2014 in Sotschi, will sie als Zuschauerin dabei sein und die Athleten anfeuern.

Deutschlands Sportlerin des Jahres 2007, 2011 und 2012 kann auf eine einmalige Sportkarriere zurückschauen.

Wir, vom Magdalena-Neuner-Fanclub, werden uns in Wallgau immer wieder treffen und über die Vergangenheit und die Gegenwart plaudern. Unsere Biathlon-Königin aus Bayern wird dann Fragen beantworten, Autogramme schreiben und der gute Geist beim Fan-Treffen sein!

Es waren wohl etwa 200 Personen, die vom Haus des Gastes zum Wallgauer Hausberg Krepelschrofen (1160 m) pilgerten und der Eröffnung des Magdalena-Neuner-Panoramawegs beiwohnten. Die Stimmung bei den Teilnehmern hätte nicht besser sein können.

Ganz vorne schritten Magdalena und Vater Paul Neuner, sowie Eva Möslein, vom Vorstand des Magdalena Fanclub´s, zum Aufstieg und zur ersten Thementafel.

Magdalena nahm die Schere in die Hand, die Fotografen setzten die Kameras in Szene und schon war es passiert. Die erfolgreichste Biathletin aller Zeiten hatte das weiß-blaue Band durchschnitten und großer Beifall brauste auf.

Meine Frau und ich spürten, dass wir etwas Besonderes erlebten und es war uns bewusst, dass dieser Weg noch oft unser Ziel sein wird.

Am nächsten Tag gab es für uns Magdalena-Fans gleich mehrere Veranstaltungstermine. Höhepunkt war aber die Jahreshauptversammlung des Fanclub´s im Gasthof Post. Hier durften wir am Vorstandstisch Platz nehmen und hatten so die einmalige Gelegenheit, mit Magdalena zu sprechen.

In der Vergangenheit war unser Sitzplatz vor dem Fernseher, nun saßen wir am gleichen Tisch.
Beckenbauer würde sagen: „Ja mei is denn heut scho Weihnachten!“
Zumindest fühlten wir uns so und vergessen werden wir diesen schönen Abend wahrscheinlich nie.

Glück hat manchmal auch einen Namen: Wolfgang Kunz heißt unser Glücksbringer und kommt aus Mittenwald. Wolfgang ist 70 Jahre alt, war früher bei der Bundeswehr und ist immer noch sehr aktiv, als Hobby-Redakteur beim Garmisch-Partenkirchner Tagblatt. Seine guten Kontakte in der Region haben uns die Möglichkeit gegeben, einen Spendenscheck der Firma Fendt-Caravan an Magdalena Neuner zu überreichen.

Thomas Kamm, Marketing-Leiter der Firma Fendt-Caravan, reiste für diese Übergabe persönlich nach Wallgau.

Die Bilder vom gesamten Wochenende hat uns Wolfgang Kunz zur Verfügung gestellt.
Dafür danken wir ihm sehr herzlich.

Zu Beginn der Fanclub-Jahreshauptversammlung konnte der für uns wichtige Punkt der Spendenübergabe für die Björn Schulz STIFTUNG erfolgen.
Magdalena Neuner ist Botschafterin dieser Einrichtung und setzt sich dafür enorm ein. Auf die Frage, wo sie die Motivation her nehme, als Botschafterin der Björn Schulz STIFTUNG einzutreten, antwortete sie wie folgt:
"Durch persönliche Erfahrungen in meinem direkten familiären Umfeld, habe ich schon früh gelernt, was es heißt, krank zu sein. Deshalb finde ich es gut, dass die Björn Schulz STIFTUNG nicht nur an die kranken Kinder, sondern auch an ihre Verwandte, Eltern und Geschwister denkt!"

In Deutschland leben etwa 23.000 Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzenden Erkrankungen, jährlich sterben 3.000 bis 5.000 von ihnen.

Die Mehrheit von ihnen und ihre Familien wünschen sich, so viel wie möglich der verbleibenden Lebenszeit gemeinsam in ihrer häuslichen Umgebung und nicht in einer Klinik zu verbringen.

Die Björn Schulz STIFTUNG wurde gegründet, um diesen Kindern und Jugendlichen sowie ihren Familien umfassend und professionell zur Seite zu stehen und zu helfen.

Ich möchte an dieser Stelle auch Fendt-Caravan für den Spendenscheck danken, denn nur so kann den vielen betreuten kleinen und großen Patienten geholfen werden!

Wir können alle beim Helfen „helfen“.

Vielleicht können wir Fendtianer gemeinsam hier helfen und auch einen Spendenscheck an Magdalena Neuner überreichen!?

Am darauf folgenden Tag trafen wir uns im Cafè Alpenblick. Inhaber ist Florian Holzer, der den Fanclub 6 Jahre geführt hat. Ihm verdanken wir die berühmte Magdalena-Neuner-Torte!!

Weil an diesem Sonntag das Wetter unbeständig war, beschlossen meine Frau und ich, den Panoramaweg am Montag hinaufzusteigen. Den Fotoapparat griffbereit, wurde an jeder Thementafel ein Erinnerungsfoto geschossen.

Der Blick über Wallgau wurde mit jeder Station schöner und schöner……

Es lohnt sich für alle Wanderer und Magdalena-Fans es uns nachzutun. Gut 300 Höhenmeter sind dabei zu bewältigen. Ganz oben gibt es einen 360° Panoramablick!

Aber schon beim Einstieg in den Wanderweg hatten sich am Himmel mächtige Wolken breit gemacht. Es wurde dunkler und dunkler, Blitz und Donner kamen auf. Wir schauten immer wieder nach oben, beobachteten was sich dort zusammenbraute und sagten uns, na Gott, dann kommen wir halt wieder.

Als bei der zehnten Station leichter Regen einsetzte, nutzten wir die Möglichkeit, auf einem anderen Weg, forschen Schrittes wieder zum Dorf hinunterzugehen.

Obwohl nun der Regen stärker wurde, war die Trittsicherheit immer gewährleistet. Mit anderen Worten, wir haben die Wanderung abgebrochen, aber wir kommen wieder…… - Fortsetzung folgt!

Ein Grund mehr, wieder mit unserem Fendt-Caravan zum Tennsee zu fahren und dann in Wallgau den Magdalena-Neuner-Panoramaweg, bei hoffentlich gutem Wetter, bis zur 28. Thementafel durchzuwandern.

Ehrlichen Herzens können wir allen Campern und allen Magdalena-Fan´s die Alpenwelt Karwendel und den Panoramaweg empfehlen. Selten haben wir uns so wohl gefühlt und darum ist unser Wunsch auch ausgeprägt, Krün und Wallgau wieder aufzusuchen, denn wie heißt es hier so treffend:

Wohlfühlen unter Freunden“ und „Heimat ist ein Gefühl“

Grüße an alle Fendt-Freunde!

Heribert Maurenbrecher

Heinz Lendi05.06.2013 - 13:14
Hallo Wilma, grüezi Heribert.

Ihr habt's schon schön :-) Soviele herrliche Ausflüge mit dem Fendt-Wohnwagen zu interessanten Anlässen. Nächstes Jahr aber machen wir euch Konkurrenz, dann geniessen wir nämlich beide das Rentnerdasein mit vielen schönen Reisen in unserem wunderbaren Fendt Opal 560 SRF. Damit ich die geplanten langen Fahrten nicht alleine bewältigen muss, macht mein Schatz in 2 Wochen mit einem Fahrlehrer einen speziellen Wohnwagenfahrkurs. Hoffentlich überlebt das unser Opal ohne Schrammen :-) Schon in 16 Tagen könnt ihr den Zustand unseres Dreamliners begutachten, denn dann besuchen wir zusammen eine aussergewöhnliche Künstlerin. Melanie, pflege schon mal deine Stimmbänder, wir kommen !
Heinz Lendi05.07.2013 - 11:28
Liebe Wilma, lieber Heribert.

Danke für Euere Mail. Habe wegen der vielen Arbeit den Teddybären-Link leider erst gestern Abend bemerkt und mir gleich einen dieser herzigen Teddy's bei Fendt bestellt. Hoffentlich war ich wegen meiner Unterlassungssünde nicht zu spät dran.

Der schnuggelige Teddy im Fendtpulloverchen würde einen Ehrenplatz in unserem Fendt Opal bekommen :-)
Heribert Maurenbrecher05.07.2013 - 14:14
Liebe Maja und lieber Heinz,

Glückwunsch zum Kauf des Fendt-Magdalena Neuner-Steiff-Teddy!
Jeder Euro geht an die Björn-Schulz-Stiftung und wird für schwerstkranke Kinder verwendet!
Auf Fendtianer ist Verlass und ich wünsche mir, dass noch Menschen ihr "Herz" öffnen!
Vielen Dank und Grüße in die Schweiz!
Wilma und Heribert

Diese Seite weiterempfehlen