Mitglieder Login
  • www.fendt-caravan.com
  • Mitglieder Login: 

    Benutzeranmeldung

Hallo Fendtianer!

Wir waren in Düsseldorf und durften auf dem Caravan-Salon sehr schöne Tage erleben. Seit 1993 fahren wir zum Caravan-Salon und ich sage es ganz ehrlich, wir haben immer eine tolle Atmosphäre kennen gelernt, auf die wir auch in den nächsten Jahren nicht verzichten wollen und werden.

In diesem Jahr feierte der Caravan-Salon sein Messejubiläum: „50 Jahre Freiheit erleben“. Seit 1962 werden Camper, und die es werden wollen, über Neuheiten und Trends der internationalen Caravaningbranche informiert. In den Hallen 9 bis 17 wurden alle meine Fragen beantwortet und alle Wünsche hätten sich erfüllt, wenn mein Geldbeutel ja gesagt hätte. Zum Glück habe ich auf meine Frau gehört, so blieb alles in einem vertretbaren Rahmen.

Aber ich sage Euch, die Versuchung war riesig, ganz ohne Übertreibung riesig!!

Begonnen haben wir in Halle 9, was für einen Fendtianer schlicht und ergreifend die Nr. 1 Halle bedeutet. Hier ist Fendt zu Hause und wir als Fendtianer auch. Um 10 Uhr beginnt hier der Messetag, bevor es dann in die eine oder andere Richtung weiter geht. Am späten Nachmittag endet der Tag dann wieder in Halle 9, zwischen Brillanten und Diamanten und ….

Im Vorfeld der Messe überlegen wir uns, welche Hallen und welche Produkte für uns in diesem Jahr besonders interessant sind. Wir haben in den vergangenen Jahren erkennen müssen, alles geht nicht, daher setzen wir Schwerpunkte.

In diesem Jahr schauten wir nach technischem Zubehör, Zelte, und Kleinkram, nach Fendt-Mitbewerbern und VW-Bus-Ausbauten. Am liebsten würden wir uns pro Tag nur eine Messehalle anschauen. Mal sehen, wie die Zukunft sich entwickelt. Im nächsten Jahr gehen wir von 3 Messetagen aus.

Für uns bedeutet eine Camping-Messe: Fendt, Reiseplanungen, neue Produkte, tolle Atmosphäre und positiv denkende Menschen!!

Eine einzigartige Mischung und ein tolles Lebensgefühl.

Ein Fendt-Caravan passt zu unserer Lebensweise und umgekehrt!

Nun möchte ich Euch noch von unserem Besuch auf dem Fendt-Messe-Stand schreiben. Wie schon geschildert, waren wir mehrmals bei Fendt und waren überrascht, dass wir immer wieder neues entdecken konnten. Um die 8 Baureihen (Saphir, Bianco, Bianco Sportivo, Tendenza, Platin, Topas, Diamant, und Brillant) bei Fendt näher kennen zu lernen, benötigen wir schon mehrere Stunden. Die von Fendt angebotenen Sitzmöglichkeiten bieten eine gute Gelegenheit zum beobachten, staunen und um einfach mal inne zu halten.

Wir haben davon auch Gebrauch gemacht und alle Baureihen in Augenschein genommen. Den innovativen Brillant in Gedanken beleuchtet, den neuen Diamant bewundert, er hat uns überzeugt, dann zum Tendenza Überflieger, er kam, sah und siegte, nun zum Saphir, den lieben wir ganz besonders, dann zum eleganten Topas und zum Reisecaravan Bianco.

Vom Platin darf ich Euch eine besondere Geschichte erzählen. Unser Platin 560 ist uns sehr ans Herz gewachsen, so dass wir auf alles Neue beim Platin besonders achten. In diesem Jahr hat es mir fast die Sprache verschlagen, gab es doch einen neuen Platin zu bewundern, den ich, ganz ehrlich, am liebsten an unseren VW-Bus angehängt hätte, um gleich die Gene des Neuen zu testen. Das der Fendt-Stand dann um eine Sensation ärmer gewesen wäre, hätte ich glatt in Kauf genommen. Spaß beiseite, ich wollte Euch nur zeigen, welchen Eindruck dieser neue Caravan auf uns gemacht hat.

Nun sein Name:  Fendt Platin Scand

Ich will nicht übertreiben, aber dieser Caravan geht uns nicht mehr aus dem Kopf!  

Ich zähle mal einige Besonderheiten auf:

Alde Warmwasserheizung – 190 Liter Kühlschrank – Herd mit Backofen, Grill und 4 Flamm-Kocher – Skiauszug auf Rollen – Elektro-Einspeisebox – Kleiderschrank mit Hinterlüftung – Beheizter Garderobenschrank – Fußbodentemperierung – Nasszelle mit einer durch eine Glasfalttür abgetrennten Dusche!

Dieser Platin Scand ist ein ausgesprochener Winter-Wohnwagen mit dem großen Talent, jedem Anspruch zu jeder Jahreszeit gewachsen zu sein!

Ein Alleskönner von Fendt!

Nun komme ich zur Überschrift:  Ehre, wem Ehre gebührt!!

Die Liste der Auszeichnungen von Fendt-Caravan  wird länger und länger.

Nach dem großen Erfolg bei der Zeitschrift CARAVANING, Sieger in allen Klassen, wurde Fendt auf dem Caravan-Salon von der Zeitschrift Camping, Cars & Caravans der König Kunde Award verliehen. Auch diese Auszeichnung ist eine Wiederholung aus dem vergangenen Jahr und somit eine weitere Bestätigung für die dauerhaft innovative Arbeit von Fendt-Caravan.

Bei den Campingprofis aus den Niederlanden ist Fendt-Caravan mit dem Modell Tendenza auf Platz 1!

Fendt ist ein Seriensieger, weil hier jeder an seinem Platz sein ganzes Wissen und die tägliche Arbeit ins Produkt steckt. Ein Fendt-Caravan ist immer auf der Höhe der Zeit. Dies ist gut für uns Kunden und die Wertbeständigkeit ist ein Geschenk für alle Fendtianer. Wir sagen DANKE!

Schöne Grüße an alle Fendt-Freunde

 

Heribert Maurenbrecher

Peter25.07.2012 - 09:32
Hallo
Vielen Dank für die schnelle Hilfe.
Konnte mich erst heute melden,
da mein PC gestreikt hat.

mit freundlichen Grüssen
Peter Sauer
Peter25.07.2012 - 09:32
Hallo
Die Fahrgestellnummer lautet WFC1410JHA1410007.
Der Typ K 166.
Vielen Dank schon mal im vorraus.

mit freundlichen Grüssen
Peter Sauer
Peter25.07.2012 - 09:32
Hallo
Eine Frage zur Auflastung.
Ich besitze einen Fendt Saphir 410. Laut Zulassung hat er ein Leergewicht von 1020-1080 Kg.
Auf dem Schild im Gaskasten steht 1200 Kg. Das heißt, ich kann 120-180 Kg zuladen. Besteht
die Möglichkeit, den Wohnwagen Aufzulasten? Auf eine Antwort würde ich mich freuen.

mit freundlichen Grüsse
Peter Sauer
Jürgen25.07.2012 - 09:32
Hallo Herr Bresgen,
hallo Herr Maurenbrecher,
die Mängel sind bis auf 2 Dinge abgestellt, es ist eine Zumutung wie mit den Mängel seitens Fendt umgegangen wird. Der Händler hat eine Spüle aus einem Ausstellungfahrzeug ausgebaut, weil keine dem Anspruch Diamant entsprechend bereitgestellt wurde.
Der Backofen wurde nicht ohne Probleme gewechselt, dies war eine nervenaufreibende Angelegenheit.
Erst wenn die Gardienenblenden und die Tagesdecke ausgetauscht sind, sind alle Mängel bis auf den Fußboden behoben. Auf eine Reperatur am Fusboden habe ich schon verzichtet, die Heizung geht und durch Auslegen der Teppiche sind die Druckstellen nicht mehr zu sehen.
Vielleicht kommt der Rest noch vor dem Jahrestag, dann werde ich vor Freude eine Mitteilung machen.

mit freundlichen Grüssen

Jürgen Wyrembeck
franz-josef25.07.2012 - 09:32
Hallo Herr Wyrembeck,
bei jedem Produkt kann ein Fehler auftauchen.
Ob Wohnwagen ,Reisemobil oder Auto.
Wenn die Mängel beseitigt werden,ist die Sache auch in Ordnung.
Dies würde ich dann aber im Fendt-Blog mitteilen.

Mit freundlichen Grüßen

Franz-Josef Bresgen
Heribert25.07.2012 - 09:32
Hallo Herr Wyrembeck,

ich habe in Ihrer Angelegenheit nachgefragt und erfahren, dass die Mängel beseitigt sind.
Es freut mich, dass Ihnen beim Fendt-Händler gut geholfen wurde.
Vielleicht könnten Sie mich ja mal anrufen. ( 0171-5486405)
Ich würde mich gerne mit Ihnen über Ihren Diamant und Ihre Reisen austauschen.
Fendt-Club-Mitglieder sollten öfters den Dialog pflegen.
Da kann man auch gut voneinander lernen.

Alles Gute - Heribert Maurenbrecher
Jürgen25.07.2012 - 09:32
Hallo Fendt Liebhaber,

ich habe im März 2011 einen Diamant 700 erworben. Die Serienzuladung war nach Aufrüstung mit Zubehör einfach zu gering, so das ich eine Auflastung wollte, die nur mit Sonderfahrgestell möglich war. Da sind gleich mal mehr als 800,00€ Aufpreis fällig. Mit ein ein paar Extras vom Werk waren es dann über 42.000,00€.
Die Verarbeitungsqualität war schon bei der Erstbesichtigung beim Händler ernüchternd.
Nun haben wir zwei Reisen mit dem Caravan unternommen, jede Reise endete mit einer Mängelliste.
Es ist unglaublich, wie sich Fendt zu diesen Mängeln stellt- wenden Sie sich an Ihren Händler und fertig!
Der Händler müht sich nun die Einbauteile in der ausgeisenen "5 Sterne auf Rädern" Qualität zu beschaffen, es ist fast unmöglich. Da wird eine neue Spüle geliefert, die genauso schlecht verarbeitet ist wie die im Caravan.
Ich weis nicht ob die Fendtmitarbeiter überhabt über ihr tägliches Werkeln nachdenken. Wie kann es sein das für Aufpreis bestellte Gardienen einfach falsch geliefert werden, die Kühschranktür schief eingebaut ist und der Latenrost für Aufpreis nicht zu bewegen ist. So kommt ein "5 Sterne " Caravan schon mal beim Händler an.

Ich kann Ihre Begeisterung nicht teilen

Jürgen Wyrembeck
Heribert25.07.2012 - 09:32
Hallo Herr Schulz,

die Frage nach der Zuladung ist auch immer eine Frage an den Zugwagen. Nicht jeder Caravaner hat dort genügend Reserven. Wie so oft, versuchen die Hersteller eine Lösung für möglichst viele Camper zu finden. Käufer mit einem größeren Zugwagen denken da anders. Eine größere Zuladungsreserve zu haben ist schon wichtig und auch beruhigend.

Mit freundlichen Grüßen

Heribert Maurenbrecher
Thomas25.07.2012 - 09:32
Auch ich finde die Zulademöglichkeiten fast allen Modellen mehr als bescheiden.
Kann evtl. als zusatzl. Einnahmequelle dienen, denn wer seinen Wohnwagen
nutzen möchte, muss eine Auflastung zusätzl. bezahlen.
So etwas sollte, gerade in dem Segment, in dem sich Fendt bewegen möchte,
Serie sein und eine Zulasund von mindesten 300 kg muss sein.
Wir mussten auch beim 450'er die 1.500 kg Achse "dazukaufen", denn die 200 kg Zuladung
sind mit dem Standard-Reiseausrüstung schon erschlagen.
Hinzu kommen noch das Reserverad ( 20 kg ) plus evtl. 2 Fahrräder auf der Deichsel 35 kg
.........nicht zu vergessen die Kleidung,
denn die möchten wir im Urlaub auch einmal wechseln. :-)
Nach unserem 470'er muss der neue 450 die hohen Erwartungen bei uns beweisen

Gruß Thomas
der demnächst den 450SQB bekommt
Heribert25.07.2012 - 09:32
Hallo Herr Hagen,

Sie haben sich Gedanken um die Zuladung beim Fendt Platin Scand gemacht.
Ich darf Ihnen sagen, eine Auflastung um 100 kg ist als Sonderausstattung möglich.
Wenn ein Scand-Käufer sich beim Zubehör gut bedient, wird die Auflastung bestimmt sinnvoll sein.
Nun wünschen wir diesem Winter-Caravan, dass er an die vielen Fendt Erfolgsmodelle anknüpfen kann!

Alles Gute - Heribert Maurenbrecher
Heribert25.07.2012 - 09:32
Hallo Herr Sangel,

ich wünsche Ihnen viel Freude mit dem neuen BIANCO !
Vielleicht berichten Sie uns Fendt-Freunden von der ersten Bianco-Reise.

Alles Gute - Heribert Maurenbrecher
Gerry25.07.2012 - 09:32
". . . Begonnen haben wir in Halle 9, was für einen Fendtianer schlicht und ergreifend die Nr. 1 Halle bedeutet. . . ." --- ". . . endet der Tag dann wieder in Halle 9, zwischen Brillanten und Diamanten . . ."

Das kann ich nur unterstreichen. Es ist genau meine Art, eine Campingausstellung zu besuchen.

Gerhard C. Sangel ( der demnächst seinen neuen BIANCO übernehmen kann )
Wolfgang25.07.2012 - 09:32
Hallo Herr Maurenbrecher,
Ich halte den aktuellen Fendt Katalog in den Händen und war wie Sie auf den ersten Blick begeistert vom neuen Platin SCAND, aber beim genaueren lesen der technischen Details bin ich auf ein wesentliches Manko gestoßen, die Zuladung. Hier sin für mich 176 kg unakzeptabel. ich habe für mich berechnet welches Zubehör ich brauche und dabei nur das wesentliche eingesetzt, natürlich auch einen Mouver, ein Vorzelt, alternativ eine Markise, eine komplette TV-Ausrüstung, ein Reserverad und ein paar Kleinigkeiten. Im Ergebnis komme ich auf Zubehör mit zusammen einem Gewicht von gut 150 kg. Also verbleiben als Zuladung gerade mal 26 kg! Da müssen sowohl sämtliche Schränke als auch das Skifach leer bleiben oder aber die Verantwortlichen von Fendt denken über ein Fahrwerk und Achsen nach mit mindestens 100 kg mehr Zuladung, ansonsten kann nach meiner Auffassung der SCAND kein Erfolgsmodell werden.
Mit freundlichen Grüßen,
Wolfgang Hagen
Ralf Moder18.01.2015 - 13:11
Hallo Herr Maurenbrecher,
bezugnehmend auf unser interessantes Gespräch auf der Messe CMT 2015 in Stuttgart sende ich Ihnen hiermit noch einmal die Infos zu unserem Platin Scand zu.
Das aktuelle Tischgestell hält nicht dauerhaft den Belastungen stand, wenn der Bug als Bett umgebaut wird. Die Tischplatte ist auf dem Teleskopfuß montiert und liegt bei einer Wohnwagenbreite von 2,5 m nicht auf den Staukästen auf, so dass die Aufnahme der Tischplatte der Hebelwirkung der selbigen nicht standhält und somit ein neuer Teleskopfuß benötigt wird. Dies dürfte aber nicht nur beim Scand ein Problem darstellen.

Da der Abwassertank deutlich kleiner ist als der Frischwassertank, kann es passieren, dass dieser überläuft, da keine Anzeige oder ähnlich vorhanden ist.
Wir haben uns eine Füllstandsanzeige einbauen lassen um ein weiteres überlaufen zu verhindern.

Mit bestem Gruß

Ralf Moder

Diese Seite weiterempfehlen