Mitglieder Login
  • www.fendt-caravan.com
  • Mitglieder Login: 

    Benutzeranmeldung

Hallo Fendtianer!

Der Caravan-Salon 2014 wird mir noch sehr lange in Erinnerung bleiben und das hat gute Gründe.

Gehörte ich in den vergangenen Jahren zu den Messe-Besuchern, so war es in diesem Jahr anders herum. An allen 9 Messe-Tagen hatte ich die Aufgabe, den neuen Tendenza in der Venti Edition vorzustellen.

Vor Monaten bekam ich vom Chefredakteur der Camping, Cars und Caravans, Raymond Eckl, einen Anruf, ob ich die Präsentation des Jubiläums-Caravans übernehmen könnte. Ein klares „Ja“ meinerseits war die Antwort. Die Wohnwagen-Zeitung „CCC“ wurde 20 Jahre alt und die Redaktion hatte sich monatelang im voraus Gedanken gemacht, wie dieses Jubiläum zu gestalten sei. Darum wurde Fendt als Hersteller mit den Gedanken konfrontiert und um Umsetzung gebeten.

Die Geschäftsleitung von Fendt und die CCC-Redaktion setzten sich zusammen und kreierten den Fendt Tendenza 515 SGL in der Venti Edition.

Als ich den Caravan zum ersten Mal sah, bot sich mir folgendes Bild:

Von außen betrachtet fehlte links der Eingangstür ein Fenster, da im Innern an gleicher Stelle einen 32 Zoll Fernseher montiert wurde. Die Größe ist wirklich imposant und lässt im Caravan ein Gefühl wie Kino aufkommen, zumal das ganze auch noch mit einem App-Radio und Soundsystem verbunden ist. Was soll ich sagen, Hightech lässt grüßen! Es geht aber weiter mit neuer Technik im Venti. Am Heck des Caravans ist eine Kamera angebracht, die im Zugwagen mit einem Smartphone bedient werden kann. Dies gilt auch für das App-Radio. Modernste Technik von Caratec im Fendt-Caravan. Nicht bei jedem leuchteten die Augen, aber bei sehr vielen.

Beim Thema Sicherheit wurde auch gut nachgedacht und ein Antischleudersystem eingebaut. In Verbindung mit selbstnachstellenden Bremsen ist AL-KO ATC eine permanente Sicherheit, die kritische Fahrsituationen sofort erkennt und die Fahrsicherheit deutlich erhöht. Es gibt viele Gründe, die einen Caravan aufschaukeln lassen können.

Wir haben in unserem Fendt  AL-KO ATC nachträglich einbauen lassen und bereits nach kurzer Zeit die Wirksamkeit kennengelernt, als uns hinten links ein großer PKW mit ca. 150 km/h auf der Autobahn voll auffuhr. Unser Tempo betrug 80 km/h und es war im Zugwagen von dem großen Knall nur ganz wenig zu spüren. Eine gefährliche Fahrsituation gab es nicht - AL-KO  ATC sei Dank!

Ein weiteres Extra sorgte bei den Besuchern für großes Erstaunen. Nachdem die Heizung nicht zu sehen war, hieß die große Frage: „Jubiläums-Caravan ohne Heizung?“ Natürlich konnte ich alle Camper beruhigen, denn der Venti hat eine ganz besondere Heizung. Es ist die Truma Combi 4 CP plus mit 80 Ah-Batterie und Schaudt-Ladegerät. Diese Heizung ist im Reisemobil Standard und wird ganz sicher nach und nach im Wohnwagen einziehen, da z.B. ein Reise-Caravan besonders gut dafür geeignet ist. Die Argumente sind zahlreich:

  • Leichteste und kompakteste Kombinations-Heizung
  • Niedriger Stromverbrauch
  • Serienmäßig mit FrostControl
  • Optimale Warmluftverteilung durch 4 Warmluftausgänge
  • Kurze Aufheizzeit des 10 Liter Boiler
  • Langlebiger Edelstahlwasserbehälter
  • Mit neuem LCD Displaybedienteil

Alle Fenster erhielten die von Dometic-Seitz produzierten Plissee-Duett-Rollos. Die CCC-Redaktion hat nicht gekleckert sondern geklotzt. Hier wurde ein hochwertiger Fendt Tendenza gezielt verändert und mit vielen Extras verfeinert.

Statt der klassischen Rundsitzgruppe befindet sich im Venti ein exklusives Wohnkonzept im Lounge-Stil. Wunderbar geeignet, um ganz großes Fernsehen zu genießen.

Ich war sofort überzeugt und nach einer gezielten Einweisung konnte die Messe beginnen. Gut vorbereitet freute ich mich auf den ersten Messetag, ohne die Dimension der Beratung zu erahnen.

Am ersten Messetag, es waren nur wenige Sekunden nach 10 Uhr, da war ich schon nicht mehr alleine im Venti und sollte es auch bis 18 Uhr nie mehr sein. Gefühlte 100 Besucher waren im Tendenza oder davor und die vielen Fragen prasselten von allen Seiten auf mich ein. Ganz ehrlich, so begehrt fühlte ich mich noch nie!

Es war unheimlich, weil die Besucher auf direktem Weg zum Fendt-Stand strömten, um den Venti in Augenschein zu nehmen. Einen so belagerten Caravan hatte ich noch nie gesehen, obwohl ich mit meiner Frau seit vielen Jahren die Caravan-Messen Düsseldorf, Stuttgart und Essen regelmäßig besuche.

Jetzt galt es für mich den Besuchern zu zeigen, zu erläutern und möglichst alle Fragen zu beantworten. Jede Generation war vertreten und alle schauten sich genau um. Die CCC-Leser waren gut vorbereitet und kamen schnell auf den Punkt. Vor dem Caravan hatte sich eine lange Menschenschlange gebildet. Alle wollten ins Innere, waren an Details interessiert und stellten viele Fragen.

Von diesem einmaligen Fendt Tendenza 515 wird es eine Sonderserie geben, die im Frühjahr vom Band rollen wird. In den nächsten Wochen haben die Interessenten noch die Möglichkeit, diesen Jubiläums-Caravan zum Jubiläums-Sonderpreis zu kaufen.

Der Besucheransturm riss nicht ab und vom ersten bis zum neunten Messetag blieb der Venti gleichermaßen begehrt. Wer kann das schon von sich behaupten.

Da die Fendt- und Camping-Beratung mein großes Steckenpferd ist, fühlte ich mich auf dem Fendt-Stand richtig wohl und mittendrin im Geschehen! Es ist immer wieder spannend, sich mit Caravanern, Reisemobilisten und Zeltcampern auszutauschen.

Alle waren am Venti, aber auch an den anderen Fendt-Baureihen interessiert. Bei über 50 Fendt-Caravans auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf gab es viel zu sehen und die Begeisterung für einen neuen Fendt kam schneller, als es dem einen oder anderen vielleicht lieb war.

Auch die Redakteure verschiedener Zeitungen wollten sich ein Bild machen und schauten genau hin. Gleiches gilt für die Mitbewerber, die auch wissen wollten, was bei Fendt den ungeheuren Besucheransturm ausgelöst hatte.

Ganz ehrlich, einen solchen erfolgreichen Fendt-Messestand würde ich mir jedes Jahr wünschen.

Auch die Zubehörindustrie und viele Lieferanten der Branche schauten sich bei Fendt um. Diese Dialoge hatten einen besonderen Reiz. Wenn mir auf dieser Messe etwas gefehlt hat, dann war es Zeit, Zeit für noch mehr Informationen, die ich gerne den Besuchern mit auf den Weg gegeben hätte.

Für Fendt war dieser Caravan-Salon sehr erfolgreich, was sich auch im Besucheransturm widerspiegelt.

Der Venti Edition war eine Messe-Attraktion und hat die meisten Besucher angezogen.

Mein persönliches Highlight sind die vielen interessanten Camper-Gespräche, die die schönste Urlaubsphilosophie mit Leben erfüllen und mich auf die nächste Reise schon eingestimmt haben.

Darum möchte ich mit den Worten von Sepp Herberger schließen:

„Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“

Grüße an alle Fendt-Freunde!

Heribert  Maurenbrecher

 

Diese Seite weiterempfehlen