Mitglieder Login
  • www.fendt-caravan.com
  • Mitglieder Login: 

    Benutzeranmeldung

Caravan-Salon-Düsseldorf 2017

Hallo Fendtianer!

Alle Camper, und alle die es werden wollen, sind aufgerufen, die weltgrößte Caravan-Messe zu besuchen. Vom 26. August bis 3. September 2017 öffnet die Messe in Düsseldorf Tür und Tor. Die zahlreichen Besucher erwartet eine Flut von Neuheiten bei Caravans, Mobilen und Zubehör. Die Aussteller sind gut vorbereitet und wir Camper dürfen uns auf spannende Stunden oder auch Tage freuen. Auf der Caravan-Messe in Düsseldorf wird Camping in seiner ganzen Breite und in allen Facetten gezeigt. Anfänger, Fortgeschrittene und „alte Hasen“ kommen hier voll auf ihre Kosten. Der Besuch einer Camping-Messe, so wird mir oft berichtet, ist ein wunderbarer Urlaubstag. Wer fast alles sehen und erleben will, der sollte gleich mehrere Messetage einplanen.

 

Fendtianer starten erfahrungsgemäß in Halle 9, und dass aus gutem Grund! Fendt präsentiert dort seinen neuen gut vorbereiteten Jahrgang 2018, die Kaufinteressenten werden wieder die Qual der Wahl haben. Die Qualität ist bei allen Fendt-Caravans gleich, sodass die Unterschiede der einzelnen Baureihen nur durch die Wohnwelten geprägt werden. Auch beim serienmäßigen Zubehör gibt es Unterschiede. Haben doch z.B. Opal und der ganz neue Tendenza mehr Ausstattung zu bieten, als die Baureihen Saphir und Bianco, was sich im Grundpreis ja auch wiederspiegelt. 43 Modelle umfasst der neue Fendt-Jahrgang und damit können sich Camper fast alle Wünsche erfüllen.

Bei den Wohnwelten finden die Besucher sowohl moderne wie auch klassische Möbel.  Dies ist kundenfreundlich und Fendtianer sind es gewohnt, ganz nach dem persönlichen Geschmack aus einer Fendt-Modellreihe wählen zu können. Neben den Möbeln, sind die Betten-Varianten auch für einen Kauf entscheidend. Einzelbetten sind sehr beliebt und werden in allen Baureihen zahlreich angeboten. Beim französischen Bett hat Fendt sich etwas „ganz Besonderes“ einfallen lassen:

Viele Camper wollen ihr gewohntes Doppelbett auch im Wohnwagen genießen, stören sich aber oft daran, über den Partner „hinwegsteigen“ zu müssen. Nun hat Fendt schon vier Grundrisse mit französischen Betten, die sowohl an einer Seite, wie auch am Fußende den Raum bieten, ins Bett zu steigen und den Partner im Schlaf nicht zu stören.

Auf diese Grundrisse haben viele Camper gewartet und die vier Modelle heißen:

  1. Bianco Activ 495 SFE
  2. Tendenza 495 SFR
  3. Tendenza 515 SF
  4. Saphir 560 SF

Diese Grundrisse muss man in Augenschein nehmen, es lohnt sich wirklich.

Bei den 495er ist die Küche vorbildlich quer auf der Achse eingebaut, für die Gewichtsverteilung sehr gut. Beim 515er und 560er ist eine neue, großzügige Küche mit Backofen längs eingebaut, auch hier ganz in der Nähe der Achse. Die Sitzgruppe befindet sich bei diesem Quartett vorne, sodass hinten, unter dem etwas erhöht eingebauten Doppelbett, auch die Stützlast von zwei E-Bikes gut ausgeglichen werden kann.

Fendt ist in vielen Bereichen Trendsetter und Ideengeber und produziert in einer Qualität, die uns Campern auch nach Jahrzehnten noch Freude bereitet (ich spreche aus Erfahrung).

Was wollen wir Camper mehr!

Wir werden in der Starterwelt, Halle 18, den Besuchern zwei Fendt-Caravans zeigen und erklären. Hier können alle Fragen rund um Camping und Fendt gestellt werden. Den neuen Tendenza, mit dem beschriebenen französischen Bett, präsentieren wir in Halle 18, ebenso einen Bianco Selection mit Etagenbetten.

Auf nach Düsseldorf zum Caravan-Salon!

Fendt-Caravan in Halle 9 und wir in Halle 18 freuen uns über jeden Besucher.

Grüße an alle Fendt-Freunde!

Heribert  Maurenbrecher

Heribert.Maurenbrecher[at]t-online.de

Diese Seite weiterempfehlen