Mitglieder Login
  • www.fendt-caravan.com
  • Mitglieder Login: 

    Benutzeranmeldung

Caravan-Salon 2016 – starten bei der Starterwelt

Hallo Fendtianer!

Der 55. Caravan-Salon in Düsseldorf hat seine Tore wieder geschlossen und es gab nur zufriedene Gesichter bei den Ausstellern.
Etwa 2100 Fahrzeuge aller Art standen bereit und über 200 000 Besucher pilgerten durch die Hallen und ließen sich vom riesigen Angebot der Campingindustrie begeistern.
Die Freude muss schon sehr groß gewesen sein, denn es gab hohe Verkaufzahlen und die Rekorde purzelten überall.

Für Fendtianer ganz besonders erfreulich, die Zahlen von Fendt-Caravan zeigen weiterhin nach oben und sorgten bei der Geschäftsleitung für große Zufriedenheit. Die Mitarbeiter in Mertingen haben dadurch sichere Arbeitsplätze und eine maximale Auslastung.

Der Fendt-Jahrgang 2017, mit 43 Modellvarianten, hat sowohl optisch wie auch technisch viel zu bieten.

Was mir persönlich besonders gut gefallen hat:

  • die Bianco Activ Modelle – 390 FHE, 465 SGE, 495 SFE und 515 SGE mit
    • Heizung Truma Combi
    • höheren Betten
    • große Außenstauklappen, komplett durchzuladen
  • der neue Saphir 560 SF
    • mit riesiger Matratze von 2,00 m mal 1,60 m (auf Wunsch 2,20 m mal 1,60 m)
    • Herd mit 4-flammiger Kochmulde, Backofen plus Grill und viel Arbeitsfläche
    • sehr große Sitzgruppe mit 90° Ecken, optimale Nutzung
  • die neue Eingangstür in allen Modellen
  • die Truma Combi Heizung in verschiedenen Modellen
  • neue Grundrisse u.v.m.

Fendt war sehr gut vorbereitet und die Besucher strömten in Scharen zur Halle 9.

Nun möchte ich noch meine Eindrücke von der Starterwelt wiedergeben.
Vergangenes Jahr durfte ich auch dabei sein, als die Starterwelt erfolgreich in Halle 12 ins Leben gerufen wurde. In diesem Jahr wurde auf dem Freigelände ein riesengroßes Zelt aufgebaut und alle Fahrzeuge hatten großzügig Platz.

Zu meinem Messestand gehörten ein Fendt Bianco Activ 515 SGE und ein Fendt Bianco 390 FHE. Für meinen Auftrag, Anfänger zu beraten und auch allen anderen Campern sämtliche Fragen zu beantworten, hatte ich genau die richtigen Caravans vor Ort.
Bianco 390 mit Doppelbett und Bianco 515 mit Einzelbetten. Die Beratung erfolgte sowohl im Caravan wie auch davor. Die Messeleitung hatte die Halle schön gestaltet und es gab viele Sitzmöglichkeiten.

Wie inzwischen vom Caravan-Salon mitgeteilt wurde, war etwa jeder dritte Besucher ein Messeneuling.
Diese Zahl zeigt deutlich, Camping und Caravaning erfreut sich ständig steigender Beliebtheit. Die Verkaufszahlen gehen nach oben und die Campingplätze werden in den Ferien voller und voller. Weit im Voraus buchen und Vorauszahlungen leisten sind Begleiterscheinungen, die uns Camper überhaupt nicht glücklich machen.
Schließlich lieben wir Camper die Freiheit und Unabhängigkeit beim Reisen.

Bei der Starterwelt war der Anteil der Neulinge bei ca. 80 Prozent.
Jedes Beratungsgespräch fing dadurch bei Null an und obwohl die Fragen sich weitestgehend ähnelten, war doch jede Beratung individuell. Besonders auffällig ist, dass die Neulinge auch beim Thema Qualität gezielte Fragen stellen.
Oft wurde mir von den Interessierten geschildert, wie enttäuschend die Materialprüfung bei einigen Caravan-Herstellern war. Probleme bei Klappen, Schubladen, Scharniere und weiteren Einbauten, sind auch durch einen günstigen Kaufpreis nicht zu entschuldigen.
Fendt spricht mit besserer Qualität und Ausstattung auch die „Neuen“ an. Dies ist für Fendt erfreulich und Verpflichtung zugleich.

Die Vorstellungen der Camper von „Morgen“ weichen schon etwas vom klassischen Caravan Modell ab. Dies ist nicht dramatisch, es ist einfach im Wandel der Zeit.

Zum Dialog mit den „Einsteigern“ gehörten folgende Themen:

  • Zugwagen
  • Führerschein
  • Grundriss
  • Gewichte
  • Beladung
  • Zubehör
  • Campingplätze
  • U.v.m.

Die erste Reise wurde mit den Neucampern von A-Z durchgesprochen, denn die erste Fahrt ist besonders wichtig.
Gelingt diese schon recht gut, dann steht der Freiheit beim Reisen nichts mehr im Wege und der Wohnwagen wird zum Domizil im Urlaub.
Die Mobilität erreichen wir Caravaner mit dem Zugwagen und mit einem Gespann findet sich immer die richtige Antwort!

Grüße an alle Fendt-Freunde!

Heribert Maurenbrecher

Heribert.Maurenbrecher[at]t-online.de

 

 

Diese Seite weiterempfehlen